home sweet home Präsentation schwedischer Favelas
home sweet home Präsentation schwedischer Favelas
Midisage - Schwedischer Mittsommer - , 19. 2020 14:00


Schwedisches Mitsommerfest - Midisage der Ausstellung im Jammertal = Alles ist fertig!


Kunst-Programm

14 Uhr Kartoffelschälen
16 Uhr Tanz um den Baum mit Singen von schwedischen Liedern
18 Uhr Kartoffelessen

Ab 14 Uhr mit open end:
Anna-Karin Engdahls Schattenwanderung


Schwedische Favela für Kinder

Ab 14 Uhr Bastelangebot mit Leonie Schön und Robin Hofbauer


Verpflegung

Getränke sind am Kiosk der Neuwagenmühle erhältlich

Essen wird - außer dem Kartoffelessen in kleinem Rahmen - keines angeboten.

Selbstverpflegung mit Verzehr auf unserem Gelände ist ausdrücklich erlaubt.


Spenden statt Eintritt

Wir nehmen keinen Eintritt und verdienen nichts am Verzehr, deshalb bitten wir um Spenden



Ab 22. Juli geht die Schwedische Favela on Tour durch die Verbandsgemeinde Aar-Einrich

Als Mobiles Kunst- und Kulturrauprojekt ist die Installation beweglich.
Kommen Sie einfach mal vorbei und lassen Sie sich überraschen.

Favela-Angebote für die Kinder werden jeweils Samstag/Sonntag stattfinden (siehe Tourenplan)


Tourenplan

22. bis 26. Juli in Hahnstätten/Stadthalle, Austr. 5, 65623 Hahnstätten

Favela für Kinder: 25. und 26. Juli jeweils 14 bis 18 Uhr

29. Juli bis 2. August in Katzenelnbogen/Heimatmuseum, Stiftstr. 5, 56369 Katzenelnbogen

Favela für Kinder: 1. und 2. August jeweils 14 bis 18 Uhr



Parallel: Dauerausstellung bis 9. August im Jammertal auf der Neuwagenmühle.

Bitte einfach vorbeikommen, es ist fast immer jemand da, oder vorher anrufen: 06486/6686 oder eine Email schreiben



Kurzvideos

Seit dem 1. Mai entstehen laufend kleine Schwedische Favela Kurzvideos die auf unserem Youtubekanal zu sehen sind.

Kunst-Projekte auf der Neuwagenmühle


Einzellinks zu den Filmen aus der Schwedischen Favela im Jammertal
(Neuester zuerst)

Landes Art im SWR, 31. Mai 2020

Gang über eine Brücke

Waschtag in der schwedischen Favela im Jammertal

Home sweet home



Spenden

Bildende Kunst im ländlichen Raum kann nicht wie Theater und Konzerte mit Eintrittsgeldern finanziert werden.
Deshalb bitten wir um Spenden.

Dafür haben wir in diesem Jahr eine Crowdfunding-Plattform bei der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eingerichtet.
Pro gespendete 5 € bekommt die Künstlergemeinschaft Neuwagenmühle e.V. 10 € dazu.

https://voba-rll.viele-schaffen-mehr.de/www-neuwagenmuehle-de


Unseren Unterstützern 2020 danken wir herzlich!

Unter diesem Link finden Sie alle überregionalen Einrichtungen sowie alle regionale Gewerbetreibende, die uns freundlicherweise in 2020 unterstützt haben. Mit Ihrer Hilfe könnten wir trotz aller Widrigkeiten in diesem Jahr die Kultur in unserer Region durch ein überregional bekanntes Projekt bereichern.



Informationen zur Künstlerin - Rechte Spalte

Wer ist Anna-Karin Engdahl?

Einige Fotos zu ihrer Arbeitsweise, eine kunsthistorische Einordnung ihres Arbeitszyklus „Schwedische Favelas“ durch die Kunsthistorikerin Sabine-Elsa Müller sowie Skizzen zu dem geplanten Projekt im Jammertal und Aar-Einrichentnehmen Sie bitte der rechten Spalte.


Pressemitteilung zum Mobilen Kunst- und Kulturraumprojekt von Anna-Karin Engdahl

Schwedische Favelas – das klingt wie eine Mischung aus Märchen und Gesellschaftskritik. Wie kann es in dem skandinavischen Vorzeigeland Favelas geben, den Inbegriff für Armut und Elend?

In dieser Metapher entsteht das Bild einer äußerlich wohlhabenden aber innerlich kranken und leidenden Gesellschaft. Es ist viel einfacher über die Verwahrlosung der Seele hinwegzutäuschen als über materielle Not. Aber ist es nicht gerade das Innenleben und die Fähigkeit zur Empathie, die den Menschen ausmachen? (nach Sabine-Elsa Müller, Kunsthistorikerin)


Informationen zur Ausstellung

Die schwedische Künstlerin Anna-Karin Engdahl gestaltet ein Mobiles Kunst- und Kulturraum-Projekt vom 1. Mai bis 9. August auf dem Gelände der Künstlergemeinschaft Neuwagenmühle sowie im öffentlichen Raum der Verbandsgemeinde Aar-Einrich.

Während der Ausstellungsdauer (1.7. bis 9.8.) lebt und arbeitet Anna-Karin Engdahl in ihrer mobilen Favela vor Ort und bietet interessierten Besucher*innen aller Altersgruppen Gelegenheit zum Austausch.


Projektbeschreibung

Anna-Karin Engdahl arbeitet prozesshaft (Work in Progress).
Am 1. Tag der Ausstellung zeigt sie eine minimale Präsentation.
Aus gegebenem Anlass wird sie kleine Favela-Kunstfilme produzieren, die wir ins Netz stellen werden.

Zwischen dem 1. Juli und 9. August lebt und arbeitet Anna-Karin Engdahl in ihrer mobilen Favela vor Ort und erweitert ihre Ausstellung laufend. So bietet sie interessierten Besucher*innen aller Altersgruppen Gelegenheit zum Austausch.

Vom 1. bis 19 Juli lebt und arbeitet Anna-Karin Engdahl auf der Neuwagenmühle im Jammertal, um ihre Ausstellung dort zu installieren und zu beleben. Ihre Ausstellung wird am 19. Juli vollumfängliche zu sehen sein. An diesem Tag feiern wir (etwas verspätet) das schwedische Mitsommerfest auf dem Gelände der Neuwagenmühle. Hier mehr...

Nach der Midisage wird Anna-Karin Engdahl mit ihrem mobilen Kunst- und Kulturraumprojekt auf Tour durch die Verbandsgemeinde Aar-Einrich gehen. Diese zwei Wochen sollen der Verbindung der jung fusionierten Verbandsgemeinde Aar-Einrich dienen. (gef. Eler (EU) und Dialog Aar-Einrich)

Ausstellungsende und Ende des Projektes sind der 9. August.


Unseren Unterstützern 2020 danken wir herzlich!